Gemeinsam Perspektiven entwickeln

Beraten - Fördern - Vernetzen

Produktionsschule.NRW (bis 08/2018)

 
 

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW bot mit dem Förderansatz Produktionsschule.NRW ein niedrigschwelliges Angebot zur beruflichen Qualifizierung mit praktischer, produktiver Arbeit. Das wesentliche Merkmal der Produktionsschule.NRW war, dass die Maßnahme bei freien Trägern in betriebsähnlichen Strukturen durchgeführt wurde. Produktives Arbeiten und berufliches Lernen fanden dabei inhaltlich zusammenhängend und pädagogisch gestaltet statt. Junge Menschen, die eine allgemeinbildende Schule ohne ausreichende Ausbildungsreife verlassen haben, sollten so an eine Ausbildung herangeführt werden.


Im Kreis Soest gab es die Produktionsschule.NRW bei den Anbietern SEN e. V. in Soest, bei der INI in Lippstadt  und bei der INI in Warstein. Im Hochsauerlandkreis gab es kein Angebot zur Produktionsschule.NRW. Die Finanzierung erfolgte aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, der Arbeitsagentur, den Jobcentern und der Jugendämter.


Das Angebot lief bis zum 31.08.2018 und wurde dann durch das Werkstattjahr abgelöst.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Europäische Union Europäischer Sozialfonds
ESF NRW
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW
 
Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb
Alles Echt! - Südwestfalen
 

Ursula Rode-Schäffer (Geschäftsführerin)
Tel.: 0 29 21 - 30 34 99 • Fax: 0 29 21 - 30 26 55 • E-Mail senden

Frederik Woischwill (stellv. Geschäftsführer)
Tel.: 0 29 31 - 94 40 40 •  Fax: 0 29 21 - 30 26 55 •  E-Mail senden

 

Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland e.V.  •  Hoher Weg 1-3  •  59494 Soest

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen