Gemeinsam Perspektiven entwickeln

Beraten - Fördern - Vernetzen

unternehmensWert:Mensch plus: Die Digitalisierung gestalten

Um kleine und mittlere Unternehmen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorzubereiten, wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland das Programm unternehmensWert:Mensch plus gestartet.

unternehmenswertmenschplus_logo

unternehmensWert:Mensch plus richtet sich an Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten, die sich im Zuge der Digitalisierung mit personalpolitischen und arbeitsorganisatorischen Herausforderungen konfrontiert sehen. Die Beratung muss durch speziell autorisierte Prozessberater/innen durchgeführt werden, die gemeinsam mit Ihnen in Ihrem Unternehmen so genannte Lern- und Experimentierräume errichten. Das bedeutet: Nicht nur die Geschäftsführung, sondern auch die Belegschaft beteiligt sich am Projekt. Gemeinsam werden im Rahmen von unternehmensWert:Mensch plus drei Arbeitsphasen durchlaufen, wobei die jeweils folgende Arbeitsphase auf den Ergebnissen der vorausgegangenen aufbaut. In diesen Arbeitsphasen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ideen auf deren Praxistauglichkeit zu testen. Gefördert werden bei unternehmensWert:Mensch plus bis zu zwölf Beratungstage mit einem Fördersatz von 80 Prozent (maximal 800,00 Euro pro Beratungstag). Im Vorfeld der Beratung müssen Unternehmen aus dem Kreis Soest¹ sowie dem Hochsauerlandkreis² zunächst eine Erstberatung durch die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland in Anspruch nehmen.

Die Fördervoraussetzungen von unternehmensWert:Mensch plus in Kürze:

  • kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten
  • Sitz und Arbeitsstätte des Unternehmens in Deutschland
  • das Unternehmen besteht seit mindestens zwei Jahren
  • mindestens einer der Beschäftigten ist in Vollzeit angestellt
  • der Jahresumsatz liegt bei unter 50 Mio. Euro bzw. die Jahresbilanzsumme beträgt weniger als 43 Mio. Euro
  • Sie möchten neue Wege in der Digitalisierung beschreiten
  • Durchführung der Beratung in Lern- und Experimentierräumen

Weitere Informationen zu unternehmensWert:Mensch plus erhalten Sie in Ihrer Regionalagentur, die als Erstberatungsstelle im Kreis Soest und im Hochsauerlandkreis für die Ausgabe des Beratungsgutscheins fungiert, oder über die Internetseite zum Förderprogramm. Autorisierte Prozessberater/innen können Sie an dieser Stelle finden.

unternehmensWert:Mensch plus wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

 
 

¹Der Kreis Soest umfasst die Städte und Gemeinden Soest, Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen, Warstein, Werl, Anröchte, Bad Sassendorf, Ense, Möhnesee, Lippetal, Welver und Wickede (Ruhr).

²Der Hochsauerlandkreis umfasst die Städte und Gemeinden Arnsberg, Bestwig, Brilon, Eslohe (Sauerland), Hallenberg, Marsberg, Medebach, Meschede, Olsberg, Schmallenberg, Sundern (Sauerland) und Winterberg.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Europäische Union Europäischer Sozialfonds
ESF NRW
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW
 
Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb
Alles Echt! - Südwestfalen
 

Ursula Rode-Schäffer (Geschäftsführerin)
Tel.: 0 29 21 - 30 34 99 • Fax: 0 29 21 - 30 26 55 • E-Mail senden

Frederik Woischwill (stellv. Geschäftsführer)
Tel.: 0 29 31 - 94 40 40 •  Fax: 0 29 21 - 30 26 55 •  E-Mail senden

 

Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland e.V.  •  Hoher Weg 1-3  •  59494 Soest

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen