Gemeinsam Perspektiven entwickeln

Beraten - Fördern - Vernetzen

Potentialberatung NRW: Fit für gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen

 
 

Die aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds geförderte Potentialberatung ist ein in der Praxis bewährtes Angebot: Alleine in der Region Hellweg-Hochsauerland haben in den letzten Jahren dutzende Unternehmen eine geförderte Unternehmensberatung in Anspruch genommen und so ihre Wettbewerbsfähigkeit optimiert. Seit dem 01. März 2019 gelten für die Potentialberatung gelockerte Zugangsvoraussetzungen, die der folgenden Übersicht entnommen werden können.

 
 
Beratungsscheck Potentialberatung
 
 

1. Die Zielgruppe der Potentialberatung NRW:

  • Unternehmen als natürliche und juristische Personen sowie als Personengesellschaften mit Arbeitsstätte in NRW

2. Die Inhalte der Potentialberatung NRW:

  • Arbeitsorganisation, z. B. Strukturen / Prozesse, Arbeitszeit, interne / externe Kommunikation und Kooperation
  • Kompetenzentwicklung und Qualifizierungsberatung, z. B. Personalentwicklung, Qualifizierung und Stärkung der Ausbildungsfähigkeit
  • Demographischer Wandel, z. B. Wissensmanagement, alternsgerechte Arbeitsorganisation, Arbeitszeit
  • Digitalisierung, z. B. Gestaltung von Arbeit und Technik
  • Gesundheit, z. B. Einführung eines nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsmanagements und Schaffung einer positiven Work-Life-Balance

Mindestens einer der genannten Bereiche muss betroffen sein. Entscheidend ist zusätzlich, dass die Beschäftigten in die Beratung eingebunden werden müssen.


3. Die Konditionen der Potentialberatung NRW:

  • Gefördert werden können innerhalb von 36 Monaten bis zu zehn Beratungstage mit 50 Prozent der Kosten (max. jedoch 500 Euro pro Beratungstag, ohne Umsatzsteuer)
  • Ein Beratungstag hat zwingend acht Stunden, abrechnungsfähig sind jedoch auch halbe Beratungstage
  • Die Beratung kann durch ein beliebiges Beratungsunternehmen erfolgen, welches jedoch nicht mit dem zu beratenden Betrieb verbunden sein darf

4. Das Verfahren:

  • Eine Beratung ist nur dann förderfähig, wenn vor Abschluss des Beratungsvertrages eine kostenfreie Erstberatung durch die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland oder eine andere Beratungsstelle vor Ort erfolgt ist
  • Nach Abschluss der Erstberatung (ein Gespräch vor Ort im Unternehmen, circa eine Stunde) kann ein Beratungsscheck ausgestellt werden, der den vorgezogenen Maßnahmebeginn erlaubt
  • Über Dokumentationspflichten wird im Rahmen der Erstberatung informiert, die konkrete Antragstellung bei der Bewilligungsbehörde erfolgt erst nach Abschluss und Zahlung der Beratung

Fragen beantwortet Ihnen selbstverständlich gerne das Team der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland. Weitere Informationen finden Sie darüber hinaus beim Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Potentialberatung ist mit den ebenfalls bewährten Angeboten Bildungsscheck NRW und unternehmensWert:Mensch plus kombinierbar.

Die Potentialberatung NRW wird aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.
 
 
Die Regionalagenturen in Nordrhein-Westfalen
 
 
Südwestfalen - Alles echt!
 

Ursula Rode-Schäffer (Geschäftsführerin)
Tel.: 0 29 21 - 30 34 99 • Fax: 0 29 21 - 30 26 55 • E-Mail senden

Frederik Woischwill (stellv. Geschäftsführer)
Tel.: 0 29 31 - 94 40 40 •  Fax: 0 29 21 - 30 26 55 •  E-Mail senden

 

Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland e.V.  •  Niederbergheimer Str. 24 a (Besucheranschrift) • Hoher Weg 1-3 (Postanschrift) •  59494 Soest

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen