Gemeinsam Perspektiven entwickeln

Beraten - Fördern - Vernetzen

Gesundheits- und Pflegebörse: Zukunftssichere Berufe stellen sich vor

01.07.2019

Die Gesundheits- und Pflegebranche bietet Berufsbilder, die Sinn und Zukunftssicherheit in sich vereinen. Informationen und Aktionen zum Mitmachen gibt es auf der Gesundheits- und Pflegebörse am 05. und 06. Juli 2019 in Soest.

Parallel zum Ausbildungsmarkt Hellweg in der Stadthalle Soest findet dieses Jahr im Kulturhaus Alter Schlachthof die sechste Soester Gesundheits- und Pflegebörse statt. Auf dieser werden 19 Austeller nicht nur die Gesundheits- und Kranken- sowie Altenpflege vorstellen, sondern z. B. auch Berufe wie Medizinische/r Fachangestellte/r oder Heilerziehungspfleger/in. Das Beratungsteam Pflegeausbildung vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben wird hierüber hinaus vor Ort zur generalistischen Pflegeausbildung informieren, die ab 2020 die Ausbildungen in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege in eine neue Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann zusammenfassen wird.

Die Aussteller bringen jedoch nicht nur Informationen, Stellenangebote und Ausbildungsplätze mit: An beiden Tagen wird es spannende Aktionen zum Mitmachen geben, darunter ein Demenzparcours, Übungen zur richtigen Desinfektion und zur basalen Stimulation. Zusätzlich wird der Ortsverband Soest des Technischen Hilfswerks mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort sein und zu seiner Arbeit informieren. Die Soester Gesundheits- und Pflegebörse richtet sich nicht nur an junge Menschen in der Berufsorientierung, sondern ausdrücklich an alle Interessierten aller Altersklassen – denn auch lebensältere Menschen haben in der Pflege beste Aussichten auf beruflichen Erfolg.

Die Gesundheits- und Pflegebörse findet am 05. und 06. Juli 2019, jeweils von 09:00 bis 14:00 Uhr, im Kulturhaus Alter Schlachthof, Ulrichertor 4, 59494 Soest statt. Der Eintritt ist frei. Organisiert wird die Börse von der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, der Agentur für Arbeit Meschede-Soest und dem Jobcenter AHA des Kreises Soest. Die Finanzierung erfolgt über Mittel des Europäischen Sozialfonds, des Landes Nordrhein-Westfalen und des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Auskunft erteilt Frederik Woischwill von der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland über Tel.: 02921 / 303475 oder wschwllr-h-hd.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.
 
 
Die Regionalagenturen in Nordrhein-Westfalen
 
 
Südwestfalen - Alles echt!
 

Ursula Rode-Schäffer (Geschäftsführerin)
Tel.: 0 29 21 - 30 34 99 • Fax: 0 29 21 - 30 26 55 • E-Mail senden

Frederik Woischwill (stellv. Geschäftsführer)
Tel.: 0 29 31 - 94 40 40 •  Fax: 0 29 21 - 30 26 55 •  E-Mail senden

 

Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland e.V.  •  Niederbergheimer Str. 24 a (Besucheranschrift) • Hoher Weg 1-3 (Postanschrift) •  59494 Soest

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen